Interreg Österreich-Bayern 2014-2020

Organisation

Die Euregio ZWK ist rechtlich gesehen eine grenzüberschreitende Arbeitsgemeinschaft von Gemeinden und weiteren Institutionen in der bayerisch-österreichischen Grenzregion. Die Geschäftsstelle hat ihren Sitz in Garmisch-Partenkirchen. Vertragspartner sind die drei Trägervereine Regio Zugspitzregion e.V., Regio Seefelder Plateau und Regionalentwicklung – REA Außerfern. Satzung als Download

Das höchste Organ der Euregio ZWK ist die Mitgliederversammlung, welche aus 20 stimmberechtigten Mitgliedern der Trägervereine besteht. 

Die weiteren Organe der Euregio ZWK sind der Präsident, der Regionale Lenkungsausschuss West und die Rechnungsprüfer. Der Präsident vertritt die Euregio nach außen und wird alternierend alle drei Jahre von österreichischer und deutscher Seite gestellt. Seit 17.5.2017 ist Landrat Anton Speer des Landkreis Garmisch-Partenkirchen Präsident der Euregio ZWK.

Der Regionale Lenkungsausschuss ist für die Umsetzung des Kleinprojektefonds im INTERREG V-A Programm Österreich-Bayern verantwortlich und entscheidet über die Förderung von Kleinprojekten. Gemeinsam mit der Euregio via salina Allgäu Tirol Vorarlberg bilden sie den Regionalen Lenkungsausschuss West. Stimmberechtigte Vertreter der Euregio ZWK sind die Vertreter der Trägervereine Regio Zugspitzregion e.V., Regio Seefelder Plateau und Regionalentwicklung – REA Außerfern sowie ein Vertreter der Geschäftsstelle als beratendes Mitglied. Geschäftsordnung RLA West als Download