Interreg Österreich-Bayern 2014-2020

Kleingemeinden - gemeinsam eigenständig!

Dialog zur Identifizierung und Nutzung des eigenen Potentials als Vorzeigemodell für den ländlichen Raum

Themenfeld:
Bildung
Projektnummer:
BY 24
Projektzeitraum:
01.06.2019 - 30.06.2021
Leadpartner:
Gemeinde Schwaigen
Projektpartner:
PP2: Gemeinde Reith bei Seefeld, Assoziierte Partner: Universität Innsbruck, Institut für Agrarsoziologie
Gesamtkosten:
25.000 €
Mittel beantragt:
18.750 €
EFRE Fördersatz:
75%

Gemeinden, vor allem Kleingemeinden, im ländlichen Raum haben oft dringender denn je vielschichtige Aufgaben zu bewältigen. Sie stehen insbesondere aufgrund des demographischen Wandels, der Zu- und Abwanderung sowie gesellschaftlicher Entwicklungen und technischer Innovationen vor enormen Herausforderungen und neuen Chancen: Nahversorgung mit Einbindung der landwirtschaftlichen Produkte, Betreuung der älteren Generation, Förderung der Kinder und Jugend, Klimaschutz und Energiewende, ärztliche Versorgung, Sicherung eines vitalen Vereins- und Dorflebens u.v.m.
Als Antwort auf diese Herausforderungen wollen die beiden Gemeinden Schwaigen und Reith bei Seefeld gemeinschaftlich im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsprozesses mit Hilfe einer externen wissenschaftlichen Begleitung zukunftsfähige Entwicklungsziele und –maßnahmen erarbeiten.


Ziele:

  • Identifizierung und Festlegung von Gemeinsamkeiten und Entwicklungspotenzialen.
  • Aufzeigen allgemeiner und spezifischer Lösungsansätze.
  • Defizit- und Potenzialanalyse und daraus resultierende Handlungsempfehlungen.

Projektinhalt:

  • Beauftragung eines Experten für Regionalentwicklung im ländlichen Raum, der im Rahmen einer grenzüberschreitenden Dialogreihe mit den TeilnehmerInnen Fragestellungen, Denkansätze und Perspektiven für die Zukunft zu erarbeitet.
  • Gemeinsamen Auftaktveranstaltung: Entwicklungssituation, Potenziale und Hemmnisse der jeweiligen Ge-meinden identifizieren
  • 2-3 weitere grenzüberschreitende Workshops: allgemeine und spezifische Lösungsansätze ableiten und Lösungsvorschläge konzipieren
  • Exkursionen: Besichtigungen des Dorfladens (Schwaigen) und der jeweiligen Entwicklungsflächen in den Dorfkernen von Schwaigen und Reith.
  • Öffentliche Abschlussveranstaltung
  • Zusätzliche Begleitung dieses Projektes durch eine universitäre Arbeitsgruppe