Interreg Österreich-Bayern 2014-2020

Porta Claudia – Ihre Geschichte an den Schauplätzen mit dem Smartphone erleben

Themenfeld:
Kultur
Projektnummer:
TIR 14
Projektzeitraum:
16.06.2018 - 16.06.2019
Leadpartner:
Verein zur Erhaltung der Porta Claudia
Projektpartner:
Förderverein Geschichte und Bildung Oberes Isartal
Gesamtkosten:
24.692 €
Mittel beantragt:
18.519 €
EFRE Fördersatz:
75%

Die Befestigungsanlage Porta Claudia an der Deutsch-Österreichischen Grenze bei Scharnitz war seit 1632 ein wichtiges Bollwerk für Österreich und wurde auf ehemaligen Werdenfelser Gebiet errichtet und veränderte damit auch den Verlauf der Grenze. Die Porta Claudia und ihre grenzverändernde und grenzübergreifende Geschichte mit Ihren Nebenschauplätzen auf beiden Seiten der Grenze soll den Zielgruppen der Touristen, Ortsansässigen und Schülerinnen und Schülern erschlossen werden. Dazu soll eine App entwickelt werden, die folgende Funktionen erfüllen soll:

  • Aufbereiten der Geschichte in Storylines an denen der Interessierte entlanggeführt wird mithilfe einer digitalen Karte und der Ortung via GPS
  • Die Informationen kann sich der Interessierte auch von der App vorlesen lassen. Dies ist vor allem für Kinder interessant, die nicht lesen können
  • Die App soll sowohl Erwachsenen, Jugendlichen und auch Kinder einen Zugang zur Geschichte geben
  • Die Inhalte werden in Deutsch, Englisch, Italienisch und Französisch zur Verfügung stehen
  • Die App wird es mit einhalten des W3C-AA Standards auch eingeschränkten Nutzern, wie zum Beispiel Blinden, ermöglichen die App zu Nutzen

Darüberhinaus werden Hot Spots errichtet und die schon bestehenden Schautafeln werden angepasst und neu gedruckt.